Supervision und kollegiale Fachberatung

Wegweiser Problem - Lösung

Worum geht es?

Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen wie auch Teams aus dem Gesundheitswesen, der Sozialen Arbeit (unterschiedlichster Institutionen) und der Jugendhilfe.

Ob in der Krankenpflege, der medizinischen Behandlung oder Jugend- und Sozialarbeit: Das Thema HIV, verbunden mit Fragen von Sexualität, Lebensstil und Ansteckungsängsten kann verunsichern und sogar teamintern Konflikte aufbrechen lassen und eigene Widerstände verstärken.

Ziel unseres Angebots der kollegialen Beratung und Supervision ist es, das eigene Handeln und Selbstbild zu reflektieren und zu verstehen sowie konstruktive Lösungen auf Augenhöhe zu erarbeiten.

Wir arbeiten mit interaktiven Methoden, online, in Präsenz und vor allem mit vielen Möglichkeiten der Eigenbeteiligung. Unsere Methoden orientieren sich an den Grundätzen der klientenzentrierten Gesprächsführung (Rogers), dem Modell der kollegialen Beratung nach Tietze sowie anderen Kommunikationsmodellen und Bildungstheorien (NLP, systemische und lösungsorientierte Beratung).

Supervision

Die Supervision ist ein Angebot an berufliche Fachkräfte. Supervision bietet die Möglichkeit, das eigene berufliche Handeln zu reflektieren, eigene Möglichkeiten des Handelns und der Kommunikation zu überwinden, seine Grenzen und Ressourcen zu kennen und in seine alltägliche Arbeit zu integrieren.

Individuelle Fallberatungen

Für berufliche Fachkräfte besteht die Möglichkeit individueller Fallbesprechungen.

Sie haben Interesse an einer Probesitzung oder einer einzelnen Krisenintervention? Dann nehmen Sie Kontakt auf und vereinbaren einen Termin (Erst-Termin 90 Minuten) bei uns im geschützten Rahmen. https://www.terminland.eu/aidshilfe-hagen/

 

 

kollegiale Beratung