Wie verläuft ein Testtermin bei uns?

Ortsschild mit Text "Beratung"

Folgende Tests bieten wir an:

PrEP-Check (Erstuntersuchung) Profil 1:
HIV-AK, Syphilis, Abstriche
und Urin für
Tripper (Pooling), Chlamydien,

HEP B (HbS-AG, Anti-HBc-IGM)*,
Hep C (Anti HCV),
Nierenfunktion (Urin) + 
Folgetest nach vier Wochen

 

40,00 €

Gesundheitscheck / PrEP-Folgetest Profil 2
HIV-AK, Syphilis, Abstriche
und Urin für
Tripper/Chlamydien(Pooling),
Nierenfunktion (Urin)

 

25,00 €

HIV-Antikörper Test
(Schnelltest oder Einsendetest)

05,00 €

Syphilis 
(Schnelltest oder Einsendetest)

05,00 €

Hepatitis B
HBS-AG
(akute oder chronische Infektion, Infektiösität)

 

05,00 €

 

Anti HBs
(geimpfte oder durchgemachte Infektion, Immunität)
*ggf. zusätzlich zu
Profil 1 falls Sie nicht wissen, ob Sie geimpft sind)

 

05,00 €

Hepatitis C (Anti HCV)

05,00 €

Tripper/Chlamydien (Kombitest/PCR)
Abstrichuntersuchung
PLUS Urin
(Pooling = alle Proben werden gemeinsam zu einer Probe zusammengefasst)

 

10,00 €

 

Klicke auf die nachfolgenden Bilder
© AIDS-Hilfe Hagen e.V.
 

Durch einen Klick auf die Schilder führen wir Dich schrittweise durch einen exemplarischen Test- und Beratungsablauf.

An allen Stellen wird man Dir Deine Fragen beantworten.

Du kannst Dich auf das Gespräch auch vorbereiten, in dem Du Dir weiter unten auf der Seite den Anamnesebogen ausdruckst, ausfüllst und mit zur Beratung bringst.

Hinweisschild Eingang
© AIDS-Hilfe Hagen e.V.

Willkommen

Körnerstraße 82 c im Hinterhof

Bild vom Eingang der AIDS-Hilfe

Zu den Tagesterminen musst Du einen Termin vereinbaren, um lange Wartezeiten zu vermeiden und sicherzustellen, dass auch Berater*innen vor Ort sind.

Einen Termin kannst Du hier buchen: Terminbuchung

Freitags finden keine Testberatungen und keine Untersuchungen statt.

Du musst allerdings unten klingeln, da wir die Tür nicht offen halten können, um nicht mitten im Beratungsgespräch von fremden Personen überrascht zu werden. 

Eine Beratungskraft wird Dich an der Tür abholen.

Hinweisschild Warten
© AIDS-Hilfe Hagen e.V:

Wartebereich / Empfang

der erste persönliche Kontakt

Foto vom Kühlschrank

Der erste persönliche Kontakt

Im Wartebereich oder im Café kannst Du zunächst einfach einmal ankommen und wirst  durch eine*n unserer Mitarbeiter*innen in Empfang genommen. Wir bieten Dir etwas zu trinken an.

Da Du für bestimmte Untersuchungen ggf. um eine Urinprobe gebeten wirst und auch Dein Blut fließfähiger wird, bitten wir Dich auf jeden Fall darum, etwas zu trinken. Du kannst  zwischen warmen Getränken (Kaffee und Tee), Wasser aus dem Hahn oder Softdrinks wählen. Das Wasser aus dem Hahn ist kostenlos. Die anderen Getränke kosten in der Regel einen Euro.

Gleichzeitig wirst Du gebeten, einen anonymen Anamnesebogen und den Auftragsschein für das Labor auszufüllen.

Die Angaben im Fragebogen sind freiwillig und sollen letztlich nur schon einmal als Beratungsleitfaden dienen und die Fragen der Probanden strukturieren.

Der Aufragsschein für das Labor (der sog. RKI-Bogen) muss allerdings ausgefüllt werden, da wir unsere Laboraufträge ja am Ende wieder den richtigen Kunden zuordnen müssen.

Nun heißt es für Dich, zu warten, bis eine freie Beratungskraft Dich aus dem Café abholt und mit ins Beratungszimmer nimmt.

Während Du wartest, kannst Du entweder den Auftragsschein ausfüllen, soweit Du kommst oder etwas lesen. Zum Rauchen müssen wir Dich vor die Tür bitten.

Hinweisschild Beratung
© AIDS-Hilfe Hagen e.V.

Das Beratungsgespräch

vertraulich, anonym und kompetent

Bild Beratung

Die Beratung erfolgt nur durch gut ausgebildete Berater*innen, die ihr Verhalten fortlaufend reflektieren.

Qualifizierte HIV-Testberater*innen zeichnen sich aus durch:

  • grundlegendes Wissen zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen und den Lebensweisen der von HIV betroffenen Gruppen
  • Beherrschung von Beratungstechniken mit einer personenzentrierten Herangehensweise
  • Erwerb von bestimmten Haltungen zu zentralen Fragen der HIV-Prävention.

Die Beratung vor dem Test dient der Abklärung Deines individuellen Risikos einer Infektion mit HIV oder anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Da die Pretestberatung immer auch ein Fundament für eine (mögliche reaktive und positive) Ergebnismitteilung legt, enthält sie grundlegende Informationen zum Leben mit HIV heute, auf die dann bei der Ergebnismitteilung Bezug genommen werden kann.

Ansonsten stehen Deine persönlichen Fragen im Zentrum. Außerdem ist es uns wichtig, medizinische Fragen zu beantworten und mit Dir auch darüber zu sprechen, wie Du das Ergebnis am liebsten erhalten möchtest, im Rahmen eines persönlichen Gespräches oder am Telefon.

Ein Ergebnis wird niemals schriftlich ausgehändigt. In Ausnahmefällen können wir das tun. Dann entstehen aber zusätzliche Kosten und Du musst Deine 
Anonymität aufgeben.

Du kannst das alles auf jeden Fall in der Beratung direkt ansprechen.

 

PrEP-Check (Erstuntersuchung) Profil 1:
HIV-AK, Syphilis, Abstriche
und Urin für
Tripper (Pooling), Chlamydien,

HEP B (HbS-AG, Anti-HBc-IGM)*,
Hep C (Anti HCV),
Nierenfunktion (Urin) + 
Folgetest nach vier Wochen

 

40,00 €

Gesundheitscheck / PrEP-Folgetest Profil 2
HIV-AK, Syphilis, Abstriche
und Urin für
Tripper/Chlamydien(Pooling),
Nierenfunktion (Urin)

 

25,00 €

HIV-Antikörper Test
(Schnelltest oder Einsendetest)

05,00 €

Syphilis 
(Schnelltest oder Einsendetest)

05,00 €

Hepatitis B
HBS-AG
(akute oder chronische Infektion, Infektiösität)

 

05,00 €

 

Anti HBs
(geimpfte oder durchgemachte Infektion, Immunität)
*ggf. zusätzlich zu
Profil 1 falls Sie nicht wissen, ob Sie geimpft sind)

 

05,00 €

Hepatitis C (Anti HCV)

05,00 €

Tripper/Chlamydien (Kombitest/PCR)
Abstrichuntersuchung
PLUS Urin
(Pooling = alle Proben werden gemeinsam zu einer Probe zusammengefasst)

 

10,00 €

Im Falle eines reaktiven Ergebnisses werden bei HIV und Syphillis Bestätigungstests (mittels eines direkten Virusnachweises) nötig, die dann mit je 30 € berechnet werden müssen.

Solltest Du derzeit "knapp bei Kasse sein", sprich bitte mit unseren Testberater*innen direkt und wir finden fast immer eine Lösung. Im Einzelfall sind dann auch kostenlose Screenings möglich.

Geldknappheit bedeutet nicht, dass Du anders oder gar schlechter beraten und getestet würdest. Im Falle eines Risikos sollst Du nicht aus "Kostengründen" auf eine Untersuchung verzichten müssen.

Schild Labor
© AIDS-Hilfe Hagen e.V.

Welche Laboruntersuchungen werden gemacht?

 

venöse Blutentnahme

In unserem Labor oder auch bei den Kolleg*innen im Gesundheitsamt werden sowohl venöse Blutentnahmen als auch Fingerpunktionen durchgeführt. Welche Art der Blutentnahme in Frage kommt, hängt von dem Testverfahren und den Infektionstypen ab, die wir finden sollen.

Die Proben mit venösem Blut senden wir in ein Labor, das landesweit alle Proben des "öffentlichen Gesundheitsdienstes" untersucht. Bis zum Ergebnis dauert es zwischen drei und sieben Tagen.

In diesem Labor finden dann mittels der gleichen Probe Untersuchungen auf Antikörper gegen verschieden Infektionen statt. Wir benötigen Dein Blut für HIV, Hepatitis B und C sowie Syphilis.

Selbstabstrich
© Deutsche AIDS-Hilfe

Solltest Du Untersuchungen auf Chlamydien oder eine Gonorrhoe - auch Tripper genannt - benötigen, führt Dich Dein Weg zunächst zur Toilette. Dort nimmst Du zunächst von zwei verschiedenen Stellen einen Abstrich ab, nämlich aus dem Rachen und aus dem Rektum. Keine Angst, das machst Du selbst anhand einer bebilderten Anleitung.

Entnahme einer Urinprobe
© Labor Krone

Außerdem brauchen wir von Dir noch eine Urinprobe (Erststrahl).

Deine Ergebnisse werden von unseren Beratungs- oder Laborkräften beschriftet, verschlüsselt und für den Versand vorbereitet. Die Vollblutproben wie auch die Urin- und Abstrichuntersuchungen werden in ein zentrales Labor gesandt. Die Ergebnisse werden aus Datenschutzgründen per Post an uns zurückgesandt. Deswegen kann es manchmal bis zu einer Woche dauern, bis das Ergebnis bei uns vorliegt.

Am besten rufst Du erst nach einer Woche (in der Regel ab 13 Uhr) bei uns an und fragst, ob das Ergebnis bereits vorliegt. Je nachdem, wie Du die Ergebnismitteilung vereinbart hast, erhältst Du Dein Ergebnis dann durch Abholung in einem persönlichen Gespräch oder am Telefon nach Abfrage eines persönlichen Passwortes.

Abbildung einer Beratungskarte
© AIDS-Hilfe Hagen e.V.

Mehr zur Verschlüsselung Deines Ergebnisses erfährst Du im Beratungsgespräch und an der Kasse am Ende der Untersuchungen. Bitte hab Verständnis, dass wir hier die Zusammensetzung des Verschlüsselungscodes nicht veröffentlichen, da sonst auch Unbefugte darauf zugreifen könnten.

Hier siehst Du das Beispiel einer Beratungskarte, wie Du sie von uns erhältst. Hinzu kommt noch ein von Dir frei gewähltes Passwort, das wir nicht auf dieser Karte notieren. Du kannst Dir aber sicher sein, dass Deine Ergebnisse auf diese Art und Weise nicht verwechselt werden können und eine unbefugte Person mit diesen Ergebnissen nichts anfangen kann.

Sollten Sie noch abschließende Fragen haben, scheu Dich nicht, diese direkt im persönlichen Gespräch zu stellen.

 

Schild Kasse
© AIDS-Hilfe Hagen e.V.

Abschluss an der Kasse

Kartenzahlung möglich

Sum Up Lesegerät

Du kannst in bar zahlen. Auf Wunsch bieten wir auch Zahlungen per Karte an. In diesem Fall gelten die Datenschutzbestimmungen unseres Anbieters. Diese findest Du, wenn Du das Bild vom Zahlungsterminal anklickst.

An der Kasse händigen wir Dir auch Deine Beratungskarte aus, auf der Du die Telefonnummer findest, um nach Deinem Testergebnis zu fragen. Bitte beachte, dass freitags niemand das Telefon besetzt. Bitte sprich nicht auf den Anrufbeantworter. Wir rufen aus Gründen des Datenschutzes nicht zurück.

Wir übermitteln an Sum Up nur Deine Kartendaten, speichern diese nicht selbst und geben dem Anbieter auch keinerlei Informationen über den Zahlungszweck.

Hinwesie zur Anonymität
© AIDS-Hilfe Hagen e.V.

Wie anonym gehen wir mit Deinen Daten um?

 

Stempel "vertraulich"

Wir stehen unter Schweigepflicht

Wenn Du den Test bei uns in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt machen lässt, musst Du Deinen Namen nicht nennen, und niemand erfährt etwas vom Test und vom Ergebnis, auch keine Angehörigen oder Krankenkassen.

Die Daten, die wir von Dir brauchen, um Dein Ergebnis richtig zuordnen zu können und es anonym im Falle eines positiven Tests in das Melderegister beim Robert-Koch-Institut einzutragen, werden durch ein spezielles Verfahren anonymisiert / codiert.

Für eine Frist von drei Monaten nach Deinem Test bewahren wir Dein anonymisertes Ergebnis auf. Nach dieser Frist werden alle Daten im Schredder vernichtet und entsorgt. Eine Digitalisierung Deiner Daten erfolgt nicht.

Eine schriftliche Dokumentierung über das Testergebnis wird niemandem ausgehändigt.

Solltest Du dennoch eine benötigen, musst Du um die Aufhebung der Anonymisierung bitten. 

Dies käme ggf. in Frage, wenn Du für eine Fernreise im Gastland eine Bescheinigung vorlegen müsstest oder die Bescheinigung für einen Arbeitsplatz oder eine Versicherung wünschst. Diese Bescheinigungen sind kostenpflichtig und nur zeitlich befristet gültig. Solltest Du gar eine amtliche Bescheinigung wünschen, sprich das bitte schon bei der Eingangsberatung an.

Für die Statistik werden positive Testergebnisse vom Labor anonymisiert an eine zentrale Stelle beim Robert-Koch-Institut gemeldet. 

Auch unsere kooperierenden Ärzt*innen, Praxispersonal, Berater*innen aus Gesundheitsämtern und Aidshilfen oder Dolmetscher*innen haben eine Schweigepflicht. Sie erzählen niemandem, wer bei ihnen war und um was es dabei ging.

Wer gegen diese Schweigepflicht verstößt, dem drohen neben berufsrechtlichen auch strafrechtliche Konsequenzen. Wenn Du Dich über die gesetzlichen Bestimmungen informieren möchtest, klick bitte auf das Bild mit dem Stempel.

 

 

Wie geht es weiter?

Bei einem erfolgten Schnelltest dauert es knapp zwanzig Minuten, in denen Du im Café Platz nehmen und auf das Ergebnis warten kannst.

Du hast Laborproben abgegeben? Hier kann die Ergebnismitteilung zwischen drei und sieben Tagen dauern. Leider ist dies auch von der derzeitigen Coronalage in den Labors abhängig.

Wir empfehlen daher den ersten Anruf zur Nachfrage frühestens eine Woche nach der Materialabgabe. Am ehesten dann zwischen 13:00 und 15:00 Uhr. Nach Ablauf dieser Frist sind wir auch von Montag bis Donnerstag vormittags zwischen 09:00 und 12:00 für Dich da.

Portrait Denis Potschien

Denis Potschien

Ehrenamt Beratung
Vorstand

Denis ist zuständig für Personal, Testberatung und Herzenslust, der Aufklärungs- und Präventionsarbeit für Männer, die Sex mit Männern haben.

Portrait Uwe Soicke

Uwe Soicke

Ehrenamt Beratung

Uwe Soicke arbeite ehrenamtlich seit mehr als zehn Jahren für uns als  Telefon- und Testberater.

Portrait Melanie Luczak

Melanie Luczak

Administration

Sie koordiniert das Beratungs- und Begleitungsteam sowie die Sozialrechtsberatung. Weiterhin ist Frau Luczak für die Testberatung während des Tages zuständig. Auch der Erstkontakt für Menschen mit HIV und Aids findet bei ihr statt.

Neben ihrer Beratungstätigkeit kümmert sie sich um fast alle verwaltungstechnischen Fragen und um die Anforderung von Spendenbescheinigungen.

Portrait Ute Haller

Ute Haller

Ehrenamt Beratung
Labor
Ute Haller arbeitet ehrenamtlich für uns und regiert mit charmanten Ansagen das Labor