Search

Kathrin Vogler (MdB und Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte) überreichte einen Scheck von 1000 € an die AIDS-Hilfe Hagen

Hagen,16.06.2014 — Ein Beratungsangebot von jungen Schwulen für junge Schwule wird die AIDS-Hilfe und ihre Jugendgruppe bald anbieten können. Und das Startkapital dazu kommt zum Teil vom Landesjugendamt und teilweise aus einer Spende in Höhe von 1000 Euro aus der Fraktion Die LINKE im Bundestag. Kathrin Vogler (MdB und Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte) überreichte den Scheck am Montag persönlich.
„Gerade für Jugendliche ist es oft schwer, wenn sie entdecken, dass sie sich ins gleiche Geschlecht verlieben – Gut, wenn sie dann aus den Erfahrungen anderer Jugendliche schöpfen können“, so Vogler die die Projektentwicklung von Anfang an begleitet hat, und weiter: „Alltagserfahrungen anderer, wirken einfach oft glaubwürdiger, als mancher Rat von Erwachsenen“.

Jugendliche aus dem bereits existierenden schwul-lesbischen Jugendtreff Queerschlag sollen nach einem modernen Konzept als sog. Alltagsexperten ausgebildet werden, um andere schwule oder bisexuelle Jugendliche, in einem eigenen Jugendsprechzimmer zu beraten. Sie erhalten eine umfassende Schulung in rechtlichen und psychosozialen Fragen sowie zur HIV/AIDS-Prävention. Das Angebot wird über eine Jugendhotline, eine online-Plattform und über Pressearbeit beworben.

Die Jugendlichen Berater werden vom Youthworker der AIDS-Hilfe mit Rat und Tat in ihrer Arbeit unterstützt. Die Jugendgruppe knüpft damit an eine langjährige Tradition der Hagener AIDS-Hilfe an, die schon seit 25 Jahren immer wieder Angebote für Jugendliche macht und dabei Jugendliche immer wieder selbst auch in die Planung und Organisation mit einbezieht. Auch in Schulen und Jugendeinrichtungen werden die Jungs und Mädchen der Jugendgruppe demnächst aktiv informieren und aufklären. Allerdings werden erst das Online- und Telefonangebot aufgebaut, um den Schülerinnen und Schülern erst einmal einen Raum bieten zu können. Die 1000 Euro der Fraktion DIE LINKE sind dabei ein gutes Startkapital.
Sollte das Projekt so erfolgreich werden, wie es den Akteuren vorschwebt, wird in absehbarer Zeit auch ein ähnliches Angebot für Mädchen, die Mädchen lieben eingerichtet.

 

 

Oder Sie wollen sich testen lassen?

Terminanfragen und weitere Informationen erhalten Sie unter folgender Telefonnummer:  02331 - 33 88 33
Die Beratungsstelle der AIDS-Hilfe befindet sich in der Körnerstraße 82 (Eingang C) in der Hagener Innenstadt ca. 5 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt.

 

 

  

 

Oder suchen Sie Rat und Hilfe? 

Die finden Sie entweder hier bei der folgenden Beratungshotline: 0180 33 19411 (0,9 €/min aus dem Deutschen Festnetz) oder hier (klicken Sie auf das Logo)  

 

  

Sie suchen den Weg zu uns? 

Schauen Sie hier => Größere Kartenansicht